Barbara Bollig, M.A.

Barbara Bollig Foto: Barbara Bollig

Lebenslauf

2010-2016 Studium Anglistik, Germanistik, Bildungswissenschaften an der Universität Trier (Abschluss M.Ed.)
2014-2016 Studium English Literatures and Media an der Universität Trier und University of Cambridge (Abschluss M.A., Abschlussarbeit "Medea nunc sum - Medea usquam sum? Transcultural Appropriations of the Medea Myth")
2017-2018 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie der FernUniversität in Hagen
2017-2018 Promotionsstipendiatin der FernUniversität in Hagen, Arbeit zu Neuverarbeitungen des Medea-Mythos und der diskursiven Auseinandersetzung mit der Medea-Figur
2018-2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie in Hagen

Das Dissertationsprojekt befasst sich diachron mit Medeen insbesondere des 20. und 21. Jahrhunderts und untersucht die Darstellung, Pathologisierung und Politisierung der Medea-Figur vor dem Hintergrund der jeweiligen Entstehungskontexte. Durch den Einbezug ausgewählter Aufführungen des Medea-Stoffes der letzten 20 Jahre wird ein transmedialer Analyserahmen etabliert, der die Textanalyse um theatersemiotische Aspekte erweitert. Neben der Arbeit mit und am Text hat das Projekt zum Ziel, einen Beitrag zur modernen theoretischen Forschung am Mythos beizutragen und eine eigene Mythostheorie zu etablieren, die den Zugang zum weltliterarischen Stoff des Medea-Mythos in der jüngsten Gegenwart aktualisiert.

Forschungsinteressen: Gender Studies, Alteritätsforschung, Postcolonial Studies, Subjektkonstitution & Abjektivität, Mythentheorien, Gegenwartsliteratur

Kontakt zu Frau Bollig/ Weitere Infos

Externer Link zur RUB

Webredaktion | 21.04.2020