14. Studienwoche Literatur- und Medienwissenschaft 2020

Seminar: Lachtabus: Schwarzer Humor und Political Correctness in der Komik

Leitung: Dr. Nils Jablonski und Dr. Mirna Zeman

Termine: Montag, 25. Mai bis Donnerstag, 28. Mai, jeweils von 15:15-16:45 Uhr

Raum: Wird noch bekannt gegeben.

Erläuterungen:

Aus verhaltenspsychologischer Perspektive ist das Lachen als somatische Reaktion auf komische Stimuli zwar unbewusst gesteuert, wird aus kultureller Perspektive jedoch stets diszipliniert: So gibt es Zeiten für Komisches (z.B. den Karneval), in denen sanktionsfrei gelacht werden darf, oder Institutionalisierungen von Komischem (z.B. literarische oder andere mediale Formate wie Zeitschriften, TV-Sendungen oder Film-Genres). Zu diesen institutionellen Disziplinierungen des Komischen zählen auch sog. ‚Lachtabus‘, also in einem Kulturkreis verbreitete Verbote, die bestimmte Gegenstände aufgrund vorherrschender Normen – wie etwa einer Political Correctness – einer intendierten Komisierung entziehen sollen. Gleichsam liegt in einer solchen Tabuisierung ein besonderer Anreiz für Komik-Produzent*innen, die – etwa in der Tradition des Kynismus oder der Satire – das Gebot der Kunstfreiheit auch für ihren Humor reklamieren und dabei die Grenzen des ‚guten Schmacks‘ aufzeigen, ausreizen und mithin ausweiten. Das führt mithin zu Skandalen, wie sie etwa die aktuelle Satire in der gegenwärtigen deutschsprachigen Medienlandschaft immer wieder produziert – man denke an das Papst-Cover der Titanic oder an die Diskussion des sog. Schmähgedichts aus der TV-Sendung Neo Magazin Royale. Lachtabus werden somit zu einer Möglichkeit, über den kulturellen Stellenwert des Komischen in einer Gesellschaft und damit eben auch über deren gegenwärtig gültigen ästhetischen Normen und Wertvorstellungen zu reflektieren. Im Seminar soll dieses ‚Aptum des Komischen‘ untersucht werden. Dazu sind die Teilnehmer*innen eingeladen, selbstständig komische Gegenstände (Texte, Bilder, Videos etc.) zu sammeln, die dann gemeinsam während des Seminars diskutiert werden.

Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen wollen, dann schicke Sie bitte ihr Sammelstück bzw. ihre Sammelstücke in digitaler Form (als pdf-Dokument oder aber, sofern online verfügbar, als Link) mit dem Betreff „Lachtabu: Material“ per Mail an die Seminarleitung.

Zur vorbereitenden Lektüre empfohlen:

- Komik. Ein interdisziplinäres Handbuch, hrsg. von Uwe Wirth, Stuttgart: J.B. Metzler 2017. [Dieses Buch können Studierende der FernUniversität kostenlos als eBook über die DidiBib abrufen!]

- Block, Friedrich W./Lohse, Rolf (Hgg.): Wandel und Institution des Komischen, Bielefeld: Aisthesis 2013.

Anfragen zu dieser Veranstaltung richten Sie bitte an Dr. Nils Jablonski oder Dr. Mirna Zeman.



Webredaktion | 13.01.2020