Forschungsprojekt "DigiWorld"

DigiWorld – Vernetzte interaktive Learning-World des Metallhandwerks – Entwicklung eines digital gestützten Bildungsnetzwerks im Metallhandwerk

Projektleitung:
Prof. Dr. Uwe Elsholz
Status:
laufend
Laufzeit:
01.12.2017 – 30.11.2021

Projektseite "DigiWorld"

Unter Federführung des Bundesverbands Metall (BVM) wird in den vier Modellregionen Bayern, Berlin-Brandenburg, Nordrhein Westfalen und Thüringen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Landesverbänden des Metallhandwerks ein digital gestütztes Bildungsnetzwerk aufgebaut – die digitale Learning-World des Metallhandwerks (DigiWorldMetall). Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union gefördert.

Als branchenspezifische Informations- und Lernplattform dient die digitale Lernwelt den Akteuren im Metallhandwerk sowohl zum Austausch über das Themenfeld des digitalen Lernens als auch als zentrales, von den beteiligten Netzwerkakteuren erweiterbares Repositorium für praxisnahe digitale Lernformate. Damit adressiert DigiWorld über die beteiligten Verbände hinausgehend KMU des Metallhandwerks mit dem Ziel erste Ansätze digitalen Lernens in der Branche aufzugreifen, zu systematisieren und weiterzuentwickeln. Somit soll insgesamt die Verbreitung digital gestützter betrieblicher Bildungsprozesse innerhalb der Branche vorangetrieben werden. Im Rahmen des Projekts werden flankierend digitale Berater/innen in den Modellregionen qualifiziert, um innerhalb der beteiligten Landesverbände als online erreichbare Expert/innen für Digitalisierungsthemen im Bereich der betrieblichen Bildungsarbeit zu fungieren.

Das Lehrgebiet Lebenslanges Lernen übernimmt in diesem Projekt die wissenschaftliche Begleitung. Es unterstützt die Projektpartner bei der Bedarfsanalyse, berät sie in berufspädagogischer und mediendidaktischer Hinsicht und ist für die fortlaufende Evaluation des Projektverlaufs zuständig.

Projektbearbeitung: Martina Thomas

12.06.2019