Masterarbeiten

Foto: Jakob Studnar

Masterarbeiten im Lehrgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie beschäftigen sich mit Themen aus den Forschungsschwerpunkten der MitarbeiterInnen des Lehrgebiets. Innerhalb dieser Bereiche können Themen im Regelfall aus einer Liste ausgewählt werden. Einige Beispiele bereits abgeschlossener Themen finden Sie nachfolgend jeweils im Anschluss an die Beschreibung.

 

Angebotene Varianten

Typ A - mehr erfahren

Aus einem inhaltlich umgrenzten Datensatz, der durch das Lehrgebiet zur Verfügung gestellt wird, soll eine konkrete Fragestellung einschließlich prüfbarer Hypothesen abgeleitet, diese Hypothesen anhand der Daten (i. d .R. inferenzstatistisch) geprüft und die Ergebnisse in die vorhandene Befundlage eingeordnet und in ihren Implikationen diskutiert werden. Der Schwerpunkt liegt hier also in der konkreten Verbindung zwischen Forschungsfragen und empirischer Auswertung sowie in der Interpretation konkreter Befunde. Daten werden zwar ausgewertet, aber nicht eigens erhoben. Bevor der Datensatz zur Verfügung gestellt werden kann, muss dem/der Betreuer/in eine unterschriebene Erklärung vorliegen, in der versichert wird, dass die Daten allein für die Erstellung der Arbeit verwendet und nach Abschluss der Arbeit vernichtet werden.

Typ A - Empirische Arbeit mit vorhandenen Daten: Was ist dran an Blue Monday, Bergfest und TGIF? Untersuchung von Day-of-the-Week Effekten auf Wohlbefinden und der möglichen Rolle von Job Crafting.

Typ B - mehr erfahren

Hier soll auf der Grundlage einer thematisch eindeutig eingegrenzten Fragestellung eine Datenerhebung (i. d. R. mittels der in Hagen genutzten Online-Plattform Unipark) geplant, durchgeführt, ausgewertet, interpretiert und diskutiert werden. Schwerpunkte verteilen sich hier also relativ gleichmäßig über verschiedene Phasen einer empirischen Studie, jedoch unter relativ strikten thematischen und konzeptionellen Vorgaben. Daten werden erhoben und ausgewertet. Die Einarbeitung in Unipark und ein besonderes Engagement bei der Rekrutierung von StudienteilnehmerInnen wird erwartet.

Typ B – Empirische Arbeit zu vorgegebenem Thema: Wie schnell wirken Stressoren? Kurzfristige Effekte psychischer Belastungen bei der Arbeit.

Typ C - mehr erfahren

Für eine begrenzte Anzahl von Abschlussarbeiten besteht die Möglichkeit, das Thema der Arbeit im Rahmen des vom Lehrgebiet vertretenen Fachbereichs selbst zu wählen. Hier wird der gesamte Forschungsprozess von der Erarbeitung der Fragestellung, über Planung und Durchführung der Erhebung im Feld (z.B. an ihrer Arbeitsstelle) und Auswertung sowie Diskussion der Befunde durchlaufen. Dies erfordert eine besonders sorgfältige Vorprüfung. Wir benötigen daher mindestens 6 Wochen vor Ihrer Anmeldung zur Masterarbeit ein ausführliches Exposé mit einem schlüssigen und konkret skizzierten theoretischen Konzept Ihrer Fragestellung. Darüber hinaus benötigen Sie tatsächlichen und sicheren Zugang zu einer eigenen Stichprobe. Eine frühzeitige Absprache mit dem Lehrgebiet und externen Kooperationspartnern ist bei diesem Typ Voraussetzung. Wünschenswert ist ein/e AnsprechpartnerIn mit Forschungsbezug bzw. Angliederung an eine Forschungseinrichtung vor Ort. Sowohl die Interessen der externen KooperationspartnerInnen, als auch die Möglichkeit der Verwendung der zu erhebenden Daten durch das Lehrgebiet sind zu klären.