Seminar Fallstudien zum Controlling: Entwicklung, Problembeschreibung und Lösungsansätze (Sommersemester 2012)

Termine

09.01.2012 Seminarvorbesprechung (FernUniversität in Hagen)
12.04.2012 Abgabe Seminararbeit
28.- 29.06.2012 Studentenseminar

Leitung

Betreuer

Abstract

Im Controllingbereich sind Fallstudien ein probates Mittel, um die Einsatzmöglichkeiten und -grenzen der Vielzahl von Controllinginstrumenten in der Unternehmenspraxis aufzuzeigen. Sie dienen insbesondere dazu, die in den vielfältigen Instrumenten innewohnende Komplexität zu veranschaulichen und die Instrumente vor dem Hintergrund unterschiedlicher Unternehmenssituationen auf ihre Praxistauglichkeit zu testen. Daraus folgend können zum einen wichtige Erkenntnisse für die Vermittlung von Lehrinhalten in der Theorie und zum anderen spezifische Handlungs- und Gestaltungsempfehlungen für die Praxis abgeleitet werden.

Ziel des Seminars ist es auf der Basis von Fallstudien, ausgewählte theoretische Instrumente auf ihren Anwendungsbezug und ihre Erklärungskraft im Hinblick auf die Lösung von praktischen Fragestellungen aus dem Controlling zu prüfen. Die Studierenden sollen hauptsächlich erlernen, wie man Fallstudien konstruiert, d. h. sowohl die Erstellung von Fallbeispielen als auch die Ableitung und Lösung von eigens entwickelten Aufgaben.

Einstiegsliteratur

  • Berens, W./Hoffjan, A./Schmitting, W. (Hrsg.): Controlling in Fallstudien – Von Erbsenzählern und Zahlenzauberinnen, Schäffer Poeschel Verlag: Stuttgart.
  • Horváth, P./Gleich, R./Voggenreiter, D.: Controlling umsetzen – Fallstudien, Lösungen und Basiswissen, Schäffer Poeschel Verlag: Stuttgart.
  • Littkemann, J. (Hrsg.): Unternehmenscontrolling – Konzepte, Instrumente, praktische Anwendungen mit durchgängiger Fallstudie, Verlag Neue Wirtschaftsbriefe: Herne/Berlin.
Michael Holtrup | 02.04.2019