Praxisabschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten)

Grundlegendes

Rund 80 % der Studierenden an der FernUniversität in Hagen sind berufstätig und verfügen insofern über ausgezeichnete Praxiskontakte. Vor diesem Hintergrund bietet Prof. Dr. Littkemann an, dass zur Abschlussarbeit angenommene Kandidaten und Kanditatinnen Themenvorschläge unterbreiten, die versuchen, eine betriebswirtschaftliche Fragestellung anhand eines konkreten Praxisbeispiels zu beantworten. Die Fragestellung sollte dabei nicht allgemein betriebswirtschaftlich sein, sondern einen Bezug zum Controlling aufweisen.

Praxisarbeiten müssen im Grundlagenteil ebenfalls das theoretische Fundament für die Fragestellung erarbeiten, wobei sie auf aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung zurückgreifen. Dieses schließt die sorgfältige Literaturabeit (analog zu rein theoretischen Arbeiten) ein. Im Gegensatz zu einer rein theoretischen Arbeit kann aber im Hauptteil anhand eines konkreten Praxisbeispiels dargestellt werden, wie der betriebswirtschaftlichen Fragestellung in einem realen Unternehmen (dem sog. Praxisbeispiel) begegnet wurde bzw. wie im Praxisunternehmen zukünftig beabsichtigt wird, dieser Fragestellung zu begegnen. Hierbei ist abzuklären, inwieweit die tatsächliche Vorgehensweise einer ggf. in der Literatur erarbeiteten Vorgehensweise entspricht bzw. welche Vorgehensweise implementiert werden soll und ob und weshalb diese ggf. Literaturkonform ist oder nicht.

Typische Themenstellungen für Praxisabschlussarbeiten betreffen beispielsweise ausgewählte Aspekte der Organisation bzw. Gestaltung von Controllingsystemen oder aber die Implementierung von Controllinginstrumenten.

Anforderungen

Interessierende müssen sich zunächst im normalen Anmeldeverfahren zentral über das Prüfungsamt um eine Abschlussarbeit bei Prof. Dr. Littkemann bewerben. Im Falle einer Annahme bekommen Sie per Post einen Fragebogen zugesandt, in dem wir allgemeine Informationen und Ihre Themenpräferenzen erfragen. Bei Interesse an einer Praxisarbeit füllen Sie bitte zusätzlich den ergänzenden Fragebogen [PDF] zu folgenden Aspekten vollständig aus:

  • Daten zum Unternehmen / zum Ansprechpartner
  • Themenbereich, Problemstellung und Ziel der Praxisabschlussarbeit
  • geplante Vorgehensweise / geplanter Aufbau der Arbeit
  • Unternehmenskontext

Darüber hinaus muss vom Unternehmen ein Verantwortlicher für die Arbeit genannt werden, der uns für Rückfragen zur Verfügung steht.

Es gelten die gleichen formalen Anforderungen wie in unserer Handreichung zur Anfertigung von Seminar- und Abschlussarbeiten (PDF 334 KB) dargestellt. Praxisabschlussarbeiten haben keine verlängerte Bearbeitungszeit und keinen erhöhten Seitenumfang.

Auswahlverfahren

Die Auswahl der als Praxisthemen zu vergebenden Abschlussarbeiten erfolgt aufgrund der inhaltlichen Qualität der Bewerbung und – um eine adäquate Betreuung und Begutachtung zu gewährleisten – hinsichtlich der Stimmigkeit des Themenwunsches zu unserer aktuellen bzw. grundsätzlichen Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls. Vergleichen Sie hierzu bitte die Forschungsübersicht auf unserer Homepage.

Bitte beachten Sie, dass Praxisabschlussarbeiten i. d. R. in der Betreuung umfangreicher sind und daher nur in geringem Umfang angenommen werden können. Es ist daher in jedem Fall bei der Annahme ein alternatives rein theoretisches oder empirisches Thema zu formulieren. Das alternative Thema ist auf dem Ihnen nach Annahme zugehenden Fragebogen zu vermerken.

Organisation

Für die Organisation der Praxisabschlussarbeiten ist

zuständig.

Inhaltliche Fragen zu möglichen Praxisabschlussarbeiten können Sie an alle wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen richten.

Lehrstuhl UrC | 05.08.2020