OH

Wissenschaftliche Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“

Projektleitung:
Prof. Dr. Eva Cendon
Prof. Dr. Uwe Elsholz
Status:
laufend
Laufzeit:
01.04.2016 bis 31.12.2020

Projektseite "Offene Hochschulen"

Mit dem Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Projekte von Hochschulen und Hochschulverbünden, die Studienprogramme für Berufstätige und andere Zielgruppen entwickeln. Diese Programme sollen insbesondere dazu beitragen,

  • das Fachkräfteangebot dauerhaft zu sichern,
  • die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung zu verbessern,
  • einen schnelleren Wissenstransfer in die Praxis zu gewährleisten und
  • die Profilbildung der Hochschulen im Bereich des lebensbegleitenden Lernens zu unterstützen.

Die von den Förderprojekten zu entwickelnden nachfrageorientierten und bedarfsgerechten Studienprogramme basieren auf unterschiedlichen Formaten, u.a. berufsbegleitende Studiengänge, duale Studiengänge, Studienmodule und Zertifikatsangebote.

Zielsetzung der wissenschaftlichen Begleitung des Wettbewerbs ist es, die geförderten Projekte dabei zu unterstützen, ihre Expertise im Umgang mit heterogenen Zielgruppen, in der hochschuldidaktischen Gestaltung und Umsetzung von Angeboten sowie in der nachhaltigen Implementierung und Verankerung der Angebote an den eigenen Hochschulen weiter auf- und auszubauen. Darüber hinaus beobachtet und erforscht das Team der wissenschaftlichen Begleitung aus unterschiedlichen Perspektiven die nationalen und internationalen Entwicklungen des Lebenslangen Lernens an Hochschulen und speist diese in den Wettbewerb ein. Die dabei gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen sollen über den Wettbewerb hinaus einen wichtigen Beitrag zur Profilbildung von Hochschulen hin zu Institutionen des Lebenslangen Lernens und damit zur Weiterentwicklung des deutschen Hochschulsystems leisten. Die Schwerpunkte unserer Forschungsarbeit liegen in den Bereichen

  • Heterogenität der Zielgruppen,
  • zielgruppengemäße Studienformate,
  • Motivation der Lehrenden sowie
  • Nachhaltigkeit und Transfer der Projektergebnisse.

Die wissenschaftliche Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ wird verantwortet von der FernUniversität in Hagen, welche die Projektleitung innehat, der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Technischen Universität Dortmund sowie dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Projektbearbeitung: Anita Mörth, Dr. Abena Dadze-Arthur, Dorothée Schulte

06.08.2019