Seminar "Grenzbereiche der VWL" im Sommersemester 2019

Seminarexkursion vom 26.07. - 30.07.2019 nach Budapest

Die Veranstaltung zum Seminar "Expedition in die Grenzbereiche der Volkswirtschaftslehre" findet im Studienzentrum Budapest statt.

Dazu nachfolgend einige Informationen.

Inhalt des Seminars

Das Seminar gliedert sich in zwei thematische Teile:

Teil 1 (Kulturökonomik), Betreuung: H. Sonnabend (Prüfer) und B. Müller

Teil 2, Betreuung: J. Grosser (Prüfer) und B. Müller

Detailinformationen zu …

  • den angebotenen Themen,
  • den Modalitäten der Themenvergabe und
  • dem Bearbeitungsbeginn sowie der Bearbeitungsdauer

… finden Sie hier: Teil 1 (Kulturökonomik) und Teil 2.

Seminarvorträge

Die Seminarveranstaltung findet vom 27. bis zum 28.07.2019 im Studienzentrum Budapest statt.

Exkursion

Die Exkursion findet vom 29. und 30.07.2019 statt.

Geplant sind Werksbesichtigungen bei AUDI in Györ oder bei Mercedes-Benz in Kecskemét, Besuch des ungarischen Parlaments, Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft (insbes. Deutschsprachiger Unternehmen in Ungarn), Politik, der ungarischen Zivilgesellschaft und der deutschen Botschaft.

Zur Seminarveranstaltung und zur Exkursion werden auch ungarische Studierenden eingeladen, so dass die Möglichkeit besteht, zu ungarischen Kommilitoninnen und Kommilitonen Kontakte zu knüpfen.

Das endgültige Programm kann erst im Frühjahr 2019 bekannt gegeben werden.

Reise und Unterbringung

Für die Organisation und Bezahlung der Reise und der Unterbringung sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst verantwortlich. Das gilt insbesondere für ggf. erforderliche Stornierung und anfallende Stornierungskosten im Falle des Nichtbestehens der Hausarbeit.

Nach Ihrer Zulassung zum Seminar erhalten Sie eine Liste mit preisgünstigen und günstig gelegenen Hotels.

Kosten

Bitte kalkulieren Sie ca. 60€ für weitere Kosten (Eintritte, Transport) ein.

Für ein Mittagessen/ Abendessen in einem Restaurant müssen Sie etwa 10-15 € einkalkulieren, eine Pizza gibt es ab 5€.

Information

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an joachim.grosser@fernuni-hagen.de .

Hendrik Sonnabend | 14.03.2019