Schreibwerkstatt

Die Arbeitsstelle „Kulturwissenschaftliche Grundlagen“ bietet mit der „Schreibwerkstatt“ für Studierende des „B.A. Kulturwissenschaften“ eine studienbegleitende Beratung zu Fragen und Problemen wissenschaftlichen Schreibens an.

Studierende können die Angebote der Schreibwerkstatt in jeder Phase ihres Studiums nutzen, beispielsweise bei Fragen zur Planung und Umsetzung eines wissenschaftlichen Textes, zur Verbesserung der eigenen Schreibkompetenzen sowie zur Analyse und Optimierung der eigenen Schreibprozesse und Arbeitstechniken.

Die Schreibwerkstatt bietet insbesondere zu folgenden Themen ihre Unterstützung an:

  • Hilfestellungen bei Schreibproblemen
  • Zitieren und Bibliographieren
  • Themenfindung und Themeneingrenzung
  • Recherche und Dokumentation
  • Verbesserung des Schreibstils
  • Textanalyse
  • Zeitmanagement

Folgende Beratungsformate können dabei genutzt werden:

  • Persönliche Beratung: Die Schreibwerkstatt bietet eine individuelle Beratung an. Neben einer Sprechstunde vor Ort besteht die Möglichkeit einer telefonischen Beratung oder schriftlich per e-mail. Die (Telefon-)Sprechstunde findet dienstags von 15–16 Uhr statt oder nach Vereinbarung. Die Schreibwerkstatt ist unter der Nummer 02331/987-2895 zu erreichen. E-mails richten Sie bitte an Daniel Schubbe-Åkerlund.
  • Workshops: Die Arbeitsstelle „Kulturwissenschaftliche Grundlagen“ bietet jedes Semester Workshops zu Themen des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens an. Die Ankündigungen dieser Angebote finden Sie unter der Rubrik „Workshops“.
  • Moodle: Im Rahmen der Schreibwerkstatt steht eine betreute moodle-Lernumgebung zur Verfügung. Dort finden sich Informationen und Materialien zum wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben. Zudem soll die Lernumgebung die Möglichkeit bieten, sich mit anderen Studierenden und den Betreuern der Schreibwerkstatt über Themen des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens auszutauschen. Die Moodle-Lernumgebung ist für alle Studierenden des B.A.-Kulturwissenschaften offen.