Netzwerke und Veranstaltungen

  • Durch ihre besondere Rolle im deutschen Wissenschaftssystem ist die FernUniversität daran interessiert, zentrale bildungspolitische Fragen und Debatten im politischen Zentrum der Republik aktiv mitzugestalten. Dies geschieht u.a. im direkten Austausch mit Vertreter/innen der Bundespolitik und nationaler Interessensverbände in folgenden Formen:
    • Parlamentarischer Beirat FernUniversität in Hagen, Deutscher Bundestag, Berlin (seit 2011)
    • Expertenforum Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung (HRK: Hochschulrektorenkonferenz, BDA: Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft)
    Die Hochschulleitung, vertreten durch die Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert, engagiert sich zudem in verschiedenen Expertenkreisen der Bundesregierung:
    • Digitalrat der Bundesregierung (2018-2021)
    • Deutsch-chinesisches Dialogforum (2019-2021)
    • Begleitkreis „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (2019-2020), in Vorbereitung auf die EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands 2020
  • Neben internen Austauschforen organisiert die FernUniversität am Standort Berlin öffentliche Veranstaltungen, um wissenschaftliche Themen und bildungspolitische Trends ressort- und länderübergreifend zu diskutieren. Neue Forschungsansätze, z.B. zu gesellschaftlichen Digitalisierungsprozessen und Fragen des Lebenslangen Lernens, werden der Öffentlichkeit vorgestellt und unterschiedliche Expert/innen und Interessensgruppen miteinander ins Gespräch gebracht. Davon profitieren Wissenschaftseinrichtungen, politische Entscheidungsträger/innen und die Zivilgesellschaft gleichermaßen.
    Aktuell starten wir in diesem Zusammenhang das Reihenformat: Berliner Symposium der FernUniversität in Hagen.

    Insgesamt möchten wir der Berliner Wissenschaft und Öffentlichkeit das Forschungsspektrum der FernUniversität in unterschiedlichen Formaten näherbringen und Anlässe für künftige Kooperationen und Vernetzung schaffen. Hierzu zählen vor allem die Aktivitäten unserer zentralen Forschungsschwerpunkte sowie der in Berlin ansässigen Forschungsprojekte Das Berlin-Büro initiiert und unterstützt daher auch informelle Austausch- und Kooperationsformate.

Regionalzentrum Berlin | 30.07.2020