Dr. Kathrin Loer

Kathrin Loer Foto: FernUniversität

E-Mail: kathrin.loer

Telefon: +49 2331 987-2593

Fax: +49 2331 987-4845

Sprechzeiten: beurlaubt für das Sommersemester 2019

Raum: C 2.011

Vertretung einer Professur an der Universität Osnabrück

Lebenslauf

22. Januar 1980 geboren in Bad Oeynhausen

 

Berufliche Laufbahn

seit 01/2017

Leiterin des Forschungsprojekts „Instrumente in der Verbraucherpolitik – IniVpol“ (Schwerpunktthemen: Gesundheit und Umwelt), gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

seit 11/2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet III an der Fernuniversität in Hagen (Prof. Dr. Annette E. Töller)

06/2012-10/2013

Senior Associate, Strategieberatung für Public Affairs, Berlin (Schwerpunkt: Gesundheitspolitik)

10/2010-05/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Sozialwissenschaften, Universität Osnabrück, Sozial- und Gesundheitspolitik)
2011-2012 Herausgeberin „Award Series“ des „Osnabrueck Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies“
03/2009 Gastdozentin, Central European University in Budapest/Ungarn, Department of Public Policy (Transformation of Welfare States)
2008-2012

Koordinatorin und Projektleiterin im „Osnabrueck Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies“

01/2007-09/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Osnabrück (Lehrgebiet „International vergleichende Gesellschaftsanalyse”, Prof. Dr. H. Voelzkow)
05/2003-12/2006

Korrektorin der FernUniversität Hagen, Politikwissenschaft I: Staat und Regieren

07/2005-10/2005

Projektmitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsanalyse, Köln

04/2005-12/2006 Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Osnabrück (Lehrgebiet „International vergleichende Gesellschaftsanalyse”, Prof. H. Voelzkow)
05/2003-12/2006 Wissenschaftliche Hilfskraft für die Koordination des Erasmus-Programms und der internationalen Kontakte, Universität Osnabrück (Prof. A. Lenschow)
09/2003-08/2005 Städtische Musikschule Petershagen, Querflötenlehrerin
11/2002-03/2008

Kursleiterin für das Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern, Workshops: „International business cooperations“

02/2002-03/2008

Kursleiterin für die Konrad-Adenauer-Stiftung, verschiedene Kurse zur Geschichte und Politik der Europäischen Union.

10/2001-12/2006

Mitarbeiterin bei pro fund, Fundraising-Agentur Osnabrück/Berlin

 

Akademischer Werdegang

05/2010 Promotion am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück (Thema der Dissertation: "Zukunftsperspektiven der "Automobilhersteller ohne eigene Marke" in Europa"),
wissenschaftliche Betreuung durch: Prof. Dr. Helmut Voelzkow, Universität Osnabrück
04/2005 Master in Europäischen Studien an der Universität Osnabrück (Thema der Masterarbeit: Wissen als Ressource regionaler Entwicklung?)
09/2002 Bachelor in Europäischen Studien an der Universität Osnabrück (Thema der Bachelorarbeit: Bildungsabschlüsse und ihre gegenseitige Anerkennung in der Europäischen Union)
 

Drittmittel / Stipendien / Förderungen

03/2017    

Förderung der „Villa Vigoni-Gespräche: Behavioural sciences and the politics of simplification“ (erfolgreicher Antrag gemeinsam mit Dr. Robert Lepenies, Dr. Holger Straßheim, Dr. Francesco Pozzi, Prof. Dr. Paolo Moderato)

01/2017-12/2019     Drittmittel-Förderung des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung (NRW), Forschungsprojekt: „Instrumente in der Verbraucherpolitik – IniVpol“, 200.000 Euro
08/2015     Aufnahme in das Förderprogramm der FernUniversität Hagen für Habilitandinnen. Projekt: Politik im Präventionsstaat.
07/2015     Stipendium zur Teilnahme an der "Summer Academy in Global Food Law and Policy" in Bilbao, Spain.
06/2013     Teilnahme an der Jung Königswinter Conference (Berlin)
05/2008-12/2010     Drittmittel-Förderung des Landes Niedersachsen, Forschungsprojekt zum Strukturwandel in der Automobilindustrie, 17.500 Euro.
Seit 2006     regelmäßiges Mitglied in Auswahlkommissionen der Studienstiftung des deutschen Volkes
06/2006     Stipendium zur Teilnahme an der Garnet PhD-School, Brüssel: „EU and Global Governance: The Interplay Between Globalization and the European Socio-Economic Models. Is the Lisbon Strategy the Right Answer?”
10/2002-08/2003     A.T. Kearney GmbH, Stipendium in der Auslandsförderung
11/1999-01/2005     Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
       

Gutachterin für

  • dms – der moderne staat
  • Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft
  • Zeitschrift für Hochschulentwicklung
  • International Scientific Evaluation Committee (SEC) für EU Programming Initiative
  • Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank

Arbeitsschwerpunkte

  • Verbraucherpolitik
  • Behavioural policy-making
  • Politikfeldanalyse
  • Sozial- und Gesundheitspolitik
  • Public Health
  • Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung (Transformation von Wohlfahrtsstaaten)

Publikationen und wissenschaftliche Vorträge

(**peer reviewed)

Monographien und Herausgeberschaften

  • **Ewert, Benjamin / Loer, Kathrin 2019: Understanding the challenges of policy-making in public health. Theoretical and political implications of behavioural policies in the field of health promotion and disease prevention. Palgrave, Basingstoke (im Erscheinen).
  • Loer, Kathrin 2011: Automobilhersteller ohne eigene Marke. Aufstieg, Krise und Perspektiven, VS Verlag, Wiesbaden.
  • Woltering (Loer), Kathrin 2005: Vereinheitlichung der EU-Bildungsabschlüsse von Ingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern. Grundlagen, Vergleiche, Perspektiven. VDM Verlag Dr. Müller, Berlin.

Buchbeiträge

  • **Loer, Kathrin 2019: The enzymatic effect of behavioural science, in: Beck, Silke and Straßheim Holger (ed.): Handbook on Behavioural Policy Making, Edward Elgar, Cheltenham, Chapter 5, (im Erscheinen).
  • **Loer, Kathrin 2019: Approaches and instruments in health promotion and disease prevention, in: Ewert, Benjamin / Loer, Kathrin 2019: Understanding the challenges of policy-making in public health. Theoretical and political implications of behavioural policies in the field of health promotion and disease prevention. Palgrave, Basingstoke, Chapter 3 (im Erscheinen).
  • **Loer, Kathrin, Straßheim, Holger 2019: Who are the policy-makers and what are their interests?, in: Ewert, Benjamin / Loer, Kathrin 2019: Understanding the challenges of policy-making in public health. Theoretical and political implications of behavioural policies in the field of health promotion and disease prevention. Palgrave, Basingstoke, Chapter 5 (im Erscheinen).
  • **Loer, Kathrin, Ewert, Benjamin 2019: Understanding the Challenges in Public Health Policymaking: Introduction, in: Ewert, Benjamin / Loer, Kathrin 2019: Understanding the challenges of policy-making in public health. Theoretical and political implications of behavioural policies in the field of health promotion and disease prevention. Palgrave, Basingstoke, Chapter 1 (im Erscheinen).
  • **Ewert, Benjamin, Loer, Kathrin 2019: Conclusion: Towards a Behaviourally Informed Health Citizenship, in: Ewert, Benjamin / Loer, Kathrin 2018: Understanding the challenges of policy-making in public health. Theoretical and political implications of behavioural policies in the field of health promotion and disease prevention. Palgrave, Basingstoke, Chapter 6 (im Erscheinen).
  • Loer, Kathrin, Leipold, Alexander 2018: Mit dem Verbraucher Politik machen? Der Verbraucher als Steuerungsadressat und Bestandteil politischer Strategien in komplexen Politikfeldern, in: Bala, Christian, Schuldzinski, Wolfgang (Hrsg.): Beiträge zur Verbraucherforschung, Düsseldorf, 53-76.
  • **Loer, Kathrin 2018: Gambling and doing good? On the relationship between gambling regulation and welfare services in Germany. Erscheint in: Egerer, Michael, Marionneau, Virve, & Nikkinen, Janne (Eds) 2017: Gambling Policies in European Welfare States – Current challenges and future prospect, Palgrave / Springer International Publishing, Cham, 101-118.
  • Loer, Kathrin, Weber, Birgit 2017: Part 1: Consumer Behaviour, Introduction. In: Tagungsband zur International Conference on Consumer Research 2016, Düsseldorf, 29-32.
  • Loer, Kathrin 2016: Gesundheitspolitik zwischen Schutzpflicht und Eigenverantwortung. Das Beispiel der Impfpolitik in Deutschland. In: Pünder, Hermann, Klafki, Anika (Hrsg): Risiko und Katastrophe als Herausforderung für die Verwaltung. Schriften der Deutschen Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften, Band 40, Nomos, Baden-Baden, 81-104.
  • Loer, Kathrin 2014: Die Regulierung des Glücksspiels. In: Reiter, Renate, Töller, Annette Elisabeth: Politikfeldanalyse im Studium. Fragestellung, Theorien, Methoden. Nomos, Baden-Baden, 181-187.
  • Loer, Kathrin, Voelzkow, Helmut 2013: Moving away from Corporatism. In: Zimmer, Annette (Hrsg): Civil Societies Compared. Nomos, Baden-Baden, 247-287.
  • Ollermann, Frank, Schneider-Wiejowski, Karina, Loer, Kathrin 2012: Handgeschriebene versus elektronisch verfasste Studierenden-Essays – ein Praxisbericht. In: Csanyi, Gottfried F., Reichl, Franz, Steiner, Andreas (Hrsg.), Medien in der Wissenschaft, Band 61 Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre. Münster, Waxmann, 223-231.

Artikel in Fachzeitschriften

  • **Loer, Kathrin, Leipold, Alexander 2018: Varianten des Nudging? Verhaltenswissenschaften und ihr Einfluss auf politische Instrumente, in: Vierteljahresheft zur Wirtschaftsforschung, 87. Jahrgang, 01.2018, „Stupsen oder Schubsen (Nudging): ein neues verhaltensbasiertes Regulierungskonzept?“, 1-23.
  • Loer, Kathrin 2017: Auswirkungen des Selbstverwaltungsstärkungsgesetzes auf den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) (Kommentar). In: Kranken- und Pflegeversicherung, Heft 5/2017, 227-231.
  • **Klafki, Anika, Loer, Kathrin 2017: Der Gemeinsame Bundesausschuss als machtvoller „kleiner Gesetzgeber“ unterhalb des öffentlichen Radars – eine rechts- und politikwissenschaftliche Analyse. In: Verwaltungsarchiv, Heft Nr. 3/2007, 343-365.
  • **Loer, Kathrin 2016: An ounce of prevention…? Germany’s public policy on health promotion and prevention. In: European Journal of Risk Regulation, EJRR, 7 (4): 789-794.
  • **Brockmann, Nils Arne, Loer, Kathrin 2016: Was nützt Seamless Learning als neues didaktisches Konzept in der Politikwissenschaft?, Zeitschrift für Hochschulentwicklung, Sonderausgabe zum Thema „Seamless Learning – Lernen überall und jederzeit“. In: ZFHE 11/4, 79-91.
  • Loer, Kathrin 2016: Von politikfeldverdächtigen Konstellationen zum Politikfeld, in: Bergemann, Benjamin, Hofmann, Jeannette, Hösl, Maximilian, Irgmaier, Florian, Kniep, Ronja und Kohle, Julia (Hg.): Entstehung von Politikfeldern – Vergleichende Perspektiven und Theoretisierung, WZB Discussion Paper SP IV 2016–40158, S. 58-66. DOI: 10.13140/RG.2.1.2079.6562 /react-text react-text: 49 /react-text react-text: 50
  • **Loer, Kathrin, Reiter, Renate, und Töller, Annette Elisabeth 2015: Was ist ein Politikfeld und warum entsteht es? In: dms – der moderne staat, Schwerpunkt: Entwicklung und Wandel von Politikfeldern, 8. Jg., Heft 1/2015, 7-28
  • Loer, Kathrin 2010: Germans on their way East – Austrians staying at home. In: SFB 580, Heft 36, Jena, 2010.

Materialien für Fernstudium und Fernlehre

Konferenzbeiträge / Debattenbeiträge / Online-Beiträge

  • Loer, Kathrin, Töller, Annette Elisabeth 2018: Veränderungen im politischen System Deutschlands, BPB Online Dossier Lobbyismus, Bundeszentrale für politische Bildung.
  • Loer, Kathrin 2018: Rezension: Verbraucherpolitik von Mirjam Jaquemoth und Rainer Hufnagel. https://www.verbraucherforschung.nrw/aktuell/kvf-re-neuerscheinung
  • Loer, Kathrin 2015: Nudging individual health? Neue Perspektiven auf die Gesundheitspolitik, DVPW-Kongress 2015 im Arbeitskreis „Politik, Wissenschaft und Technik“ : Wachstum, Wohlfahrt, Glück – Ökonomisches Wissen und soziale Regulierung im Wandel.
  • Loer, Kathrin, Voelzkow, Helmut 2008: Die Transformation der Mitbestimmung in Deutschland und Österreich – am Beispiel der „Automobilhersteller ohne eigene Marke“. Discussion paper, November 2008, abrufbar unter http://www.dvpw.de.

In Vorbereitung

  • **Loer, Kathrin: Pflegekammern in Deutschland. Neue institutionelle Strukturen als Antwort auf komplexe Problemlagen? In: dms – der moderne staat, (Status: revise and resubmit).
  • **Paul, Katharina T., Loer, Kathrin: Contemporary vaccination policy in the EU: tensions and dilemmas. In: Journal of Public Health Policy (Status: revise and resubmit – minor revisions)
  • Bala, Christian, Loer, Kathrin 2019: Verbraucherpolitik in der BRD. In: Christian Kleinschmidt/Jan Logemann (Hg.), Handbuch „Wirtschaft und Konsum“, Berlin: De Gruyter, 2. Auflage, Kapitel 24.
  • Loer, Kathrin, Pollex Jan 2019: Alles anders durch behavioural insights? Verhaltenswis-senschaftliche Expertise in der Politikgestaltung. Paper angenommen für das Panel „Die Umstrittenheit von Expertenwissen: das politisch-administrative System unter Druck“ bei der 3-Länder-Tagung der DVPW, ÖGPW und SVPW, 14.-16.02.2019, ETH Zürich.
  • Loer, Kathrin: Whither health inequality? A status-quo assessment of policies to address overweight and obesity in advanced industrial states. Artikel für “International Public Health Journal” (basierend auf Vortrag bei dem JAGFOS).

Gesamtübersicht aller Publikationen und Vorträge


18.07.2019