Seminar im WS 2015/2016

Thema:
Social Media und digitale Kollaboration
Ort:
Frankfurt am Main
Adresse:
Regionalzentrum Frankfurt/Main
Colosseo Frankfurt
Walther-von-Cronberg-Platz 16
5. Obergeschoss
60594 Frankfurt am Main
Termin:
03.12.2015 bis
05.12.2015
Leitung:
Professor Smolnik
Anmeldung:
online über Webregis (11.05.-12.06.2015)
Auskunft erteilt:
E-Mail: Christian Sorgenfrei , Telefon: +49 2331 987-2564
Plätze:
18
Teilnahme­voraussetzungen:
Der erfolgreiche Abschluss eines der Module der Lehrstühle von Frau Prof. Baumöl und/oder Herr Prof. Strecker ist wünschenswert.
Bearbeitungs­zeitraum:
September-November 2015
Geforderte Leistungen:
schriftliche Seminararbeit sowie Vortrag und Beteiligung an der Diskussion
Themengebiet:
Social Media sind durch Anwendungen wie Facebook, Twitter oder LinkedIn in den meisten Ländern und in vielen Bereichen des Lebens allgegenwärtig geworden. In Unternehmen ermöglichen Social-Media-Plattformen eine verbesserte Kollaboration und schnelleren Zugriff auf das Wissen einer gesamten Organisation. Während Befürworter in diesen Anwendungen vor allem neue Wege und Möglichkeiten der Vernetzung und Kollaboration sehen, existieren auch kritische Stimmen, die auf die negativen Auswirkungen von Social Media auf Menschen, Unternehmen und Gesellschaft hinweisen. In unserem Seminar werden Themen im Kontext der Social-Media-Nutzung im privaten und organisatorischen Umfeld betrachtet. Typische Themenkomplexe, die im Seminar erarbeitet werden sollen, sind beispielsweise: Wie verändern Social Media das private Leben, wie das gesellschaftliche? Wie sehen aktuelle und zukünftige Geschäftsmodelle in der Shareconomy aus und was sind die Auswirkungen für Konsumenten und Unternehmen? Wie verändern Social Media und digitale Kollaboration etablierte Prozesse, Arbeitsweisen und Strukturen in Unternehmen? Welche Auswirkungen haben Social Media auf die Informationsgewinnung (sowohl privat als auch im Unternehmen)? Ermöglichen Social Media neue Methoden des Lernens (sowohl privat als auch im Unternehmen)?
Themenvergabe:
Jedes Thema kann von max. zwei Teilnehmern unabhängig bearbeitet werden. Gerne können Sie nach frühzeitiger Rücksprache auch eigene Themen - passend zum Seminarthema – vorschlagen.
Seminar­vo­rbesprechung:
Ende August/Anfang September 2015, virtuell über Adobe Connect
Gliederungs­besprechung:
per E-Mail/telefonisch
Abschluss­arbeiten:
Bei erfolgreicher Teilnahme am Seminar besteht die Möglichkeit, bereits unmittelbar nach der Präsenzphase im Dezember 2015 mit der Erstellung Ihrer Abschlussarbeit zu beginnen. Nähere Auskünfte dazu erhalten Sie im Rahmen der Seminarvorbesprechung.

Weitere allgemeine Informationen finden Sie auf der Seminar-FAQ-Seite der Fakultät.

Lehrstuhl Smolnik | 17.12.2018