Aktuelles

Neue internationale Forschungsgruppe an der FernUniversität mit Experten aus Soziologie, Wirtschaftsinformatik und Informatik

[22.10.2019]

Forschungsprojekt zu Künstliche Intelligenz und Maschinenlernen gefördert durch VolkswagenStiftung


Wir freuen uns, dass wir Teil des internationalen und interdisziplinären Forschungsprojekts "Artificial Intelligence as ‚virtual citizens‘ in a plural and dynamic society" sind, das durch die VolkswagenStiftung gefördert wird. Im Rahmen dieses Forschungsprojekts zu Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinenlernen forschen wir vor allem zu Gamification und Technologieakzeptanz u.a. im Kontext von Smart Mobility. Wie werden Pendler beispielsweise dazu gebracht, Smart-Mobility-Apps (auch langfristig) zu benutzen? Was braucht es, damit Pendlerinnen und Pendler ihre Fahrgewohnheiten ändern und unter Umständen auch einmal das Transportmittel wechseln oder eine für sie ungünstigere Strecke fahren, um damit das Stauaufkommen für alle auf der Straße zu reduzieren? Ihre moralischen Beweggründe und Motivation spielen hierbei eine wichtige Rolle, die mit Hilfe der "Soziologie der Konventionen" verstanden werden sollen. Ein verbessertes Zusammenwirken zwischen Menschen und Technologie – gerade auch in Hinblick auf Fairness und Transparenz von KI-gestützten Entscheidungen – ist dabei das Ziel.

Aus dem BAS-Team sind an dem Forschungsprojekt beteiligt: Prof. Dr. Stefan Smolnik, Dr. Karolin Eva Kappler und Dr. Katharina Ebner

(Ausführlicher Bericht auf der Website der FernUniversität in Hagen)

Lehrstuhl Smolnik | 22.10.2019