Modul 31111

Mikro- und Makroökonomik

Warum dieses Modul?

hier die Antwort

Die Volkswirtschaftslehre wird manchmal in drei „Königsdisziplinen“ unterteilt: Mikroökonomik, Makroökonomik und Ökonometrie. Während die Ökonometrie das methodische Handwerkszeug für die (heute immer wichtiger werdende) Arbeit mit Daten bereitstellt, befasst sich die Mikroökonomik (Kursnummer 40620) eingehender mit Entscheidungsproblemen von Individuen oder von individuellen Firmen, insbesondere in Marktsituationen. Somit bildet sie gewissermaßen das Fundament der ökonomischen Analyse, denn nur wenn individuelle Entscheidungsprobleme hinreichend gut verstanden sind, kann auch ein tieferes Verständnis gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge erreicht werden. In dem Modul „Mikroökonomik“ betrachten wir Entscheidungsprobleme von Konsumenten, die letztlich zur Marktnachfrage nach einem Gut führen, sowie von Firmen, wodurch wir eine Beschreibung der Angebotsseite des Marktes erhalten. Im einfachsten Fall betrachten wir dabei sog. „Preis-nehmende“ Firmen. Das sind Firmen, die im vollständigen Wettbewerb mit einander stehen. Wir werden aufzeigen, dass in dem Marktgleichgewicht, das erreicht wird, wenn die Angebots- und die Nachfrageseite des Marktes zusammengeführt werden, Effizienz entsteht, wenn die Firmen sich als Preisnehmer verhalten. Ineffizienzen entstehen bspw. bei Monopolmacht von Firmen, oder bei Informationsasymmetrien zwischen Marktteilnehmern.

Die Makroökonomik (Kursnummer 40621) hingegen weitet den Blick. Sie kann als die Lehre von den gesamtwirtschaftlichen Größen verstanden werden und analysiert dazu das aggregierte Verhalten auf verschiedenen Märkten (bspw. dem Arbeitsmarkt, Geldmarkt oder Gütermarkt). Wir werden in diesem Kurs vermitteln, was die üblichen Annahmen an die Funktionsweise der verschiedenen Märkte sind, wie Gleichgewichte auf ihnen entstehen, oder was zu tun ist, wenn diese gestört sind und wie die einzelnen Märkte miteinander interagieren. Dies ermöglicht es uns Aussagen über die Entwicklungen relevanter makroökonomischer Größen zu treffen, die aus dem Alltag bekannt sind. Dazu zählen gesamtwirtschaftliche Aspekte wie z.B. die Arbeitslosigkeit, Zinsen oder das Wirtschaftswachstum, die wir anhand des in diesem Kurs vorgestellten Instrumentariums lernen werden, zu analysieren. Dies ermöglicht es den Studierenden einen ersten intensiven Blick auf gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge zu werfen und damit vielen alltäglichen Diskussionen, beispielsweise in der Politik oder den Medien, mit einem tiefergreifenden Verständnis folgen zu können.


Modulbeschreibung [pdf]

Leseprobe [pdf]


Modulinhalte

Kurs-Nr. Kursbezeichnung betreuender Lehrstuhl
40620 (VU) Einführung in die Mikroökonomik VWL, insb. Mikroökonomie
Lehrstuhlinhaber: Univ.-Prof. Dr. Robert Schmidt
40621 (VU) Einführung in die Makroökonomik VWL, insb. Internationale Ökonomie
Lehrstuhlinhaber: Univ.-Prof. Dr. Hans-Jörg Schmerer

Mentoriate in Regional- und Studienzentren

mehr erfahren

  • Coesfeld (Modul 31111 (auch virtuelles Mentoriat), SoSe 2020)
  • Coesfeld (Modul 31111 (virtuelle Veranstaltung), SoSe 2020)

Virtuelle Lernumgebung

Moodle (Anmeldung erforderlich)


Modulabschlussprüfung

Prüfungsform

Zweistündige Klausur am Semesterende.

Orte und Termine

Sommersemester 2020: Berlin, Bremen, Darmstadt, Düsseldorf, Hagen, München sowie Linz und Zürich.

Wintersemester 2020/21

Di., 23.03.2021, 17:00 - 19:00
(Prüfer: Schmerer, Schmidt)

Sommersemester 2020

Di., 22.09.2020, 11:45 - 13:45
(Prüfer: Schmerer, Schmidt)

Anmeldung

Prüfungsrelevante Hinweise einschließlich finaler Ort- und Raumangaben und Informationen zur Anmeldung: Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“.

Anmeldefrist Sommersemester 2020
6. Juli bis 7. August 2020

Anmeldefrist Wintersemester 2020/21
21. Dezember 2020 bis 22. Januar 2021

Teilnahmeberechtigung

Bestehen von mindestens einer Einsendearbeit.


Einsendearbeiten

Die Einsendearbeiten dieses Moduls finden Sie zu Beginn des Semesters innerhalb der Moodle-Lernumgebung in dem Abschnitt „Einsendearbeiten – Voraussetzung für die Zulassung zur Modulabschlussprüfung“. Sie werden online bearbeitet oder erfordern das Hochladen einer Lösungsdatei (PDF). Die folgenden beiden Links leiten Sie direkt dorthin:

Innerhalb der Moodle-Lernumgebungen finden Sie auch alle weiteren Informationen, wie z. B. die Abgabetermine der Einsendearbeiten.


Übungsklausur

Die Klausur wird im Sommersemester 2019 erstmalig angeboten und wird nach Ablauf der Klausurkampagne online zur Verfügung gestellt. Die Gesamtübersicht der zur Verfügung stehenden Übungsklausuren finden Sie über den folgenden Link

Redaktion | 23.06.2020