Magisterarbeiten

​​

Bisher wurden 120 Magisterarbeiten von unserem Lehrstuhl betreut. Die Durchschnittsnote lautet 2,43 (gut minus).

Bisher vergebene Themen:

SS 2019

  • Venture Capital für FinTechs in Deutschland, Frankreich und dem UK (Vi)
  • Zur Reputation bei Kreditinstituten – Eine systematisierende Betrachtung im Lichte der Bankwirtschaft
  • Konzepte der Gesamtbanksteuerung – Vergleich und Prämissenanalyse
  • Hedge Funds: Investmentstrategien und Performance (Vi)
  • Börsennotierte Biotechnologieunternehmen in Deutschland: Leerverkaufsaktivitäten und Kursentwicklung (Vi)
  • Leerverkäufe von Aktien: Eine theoretische Bestandsaufnahme (Vi)
  • Investitionstheoretische Bewertung von Unternehmensfusionen
  • Zur Korrelation von Reputation und Unternehmenskultur vom Blickpunkt der strategischen Unternehmensführung
  • Die Ermittlung des Kapitalisierungszinsfußes nach IDW S 1 – Eine kritische Analyse
  • Eine ökonomische Analyse der aktuellen regulatorischen Normen zur Bestimmung der Risikotragfähigkeit bei Kreditinstituten
  • Negativzinsen und deren Auswirkungen auf die Gültigkeit finanzwirtschaftlicher Bewertungsverfahren
  • Zur entscheidungsorientierten Bewertung einer Photovoltaikanlage
  • Zur Argumentationsfunktion im Rahmen der Unternehmensbewertung
  • Geschäftsplanerstellung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung einer Unternehmensgründung am Beispiel eines Kleinbrauers
  • Zur Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre in Deutschland im zwanzigsten Jahrhundert

WS 2018/19

  • Die „Growth Hacking“-Strategie als qualitativer Faktor bei der Bewertung eines innovativen Jungunternehmens
  • Zur Zinsfußmanipulation beim aktienrechtlichen Aktionärsausschluß
  • Entscheidungsorientierte Unternehmensbewertung aus Sicht des Käufers – Eine beispielhafte Betrachtung unter Anwendung eines Totalmodells auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt
  • Entscheidungsorientierte Bewertung der Investition in eine Windkraftanlage
  • Projektfinanzierung für den Mittelstand durch Kreditinstitute – Eine Untersuchung vor dem Hintergrund der aufsichtsrechtlichen Regelungen nach Basel III und IV
  • Das Residualgewinnverfahren – Darstellung und kritische Analyse aus Sicht der funktionalen Bewertungstheorie
  • Green Bonds in Deutschland (Vi)
  • Bewertung von Pensionsrückstellungen nach HGB und IFRS – Ein kritischer Vergleich
  • Unternehmer versus „Manager“ – Eine vergleichende Analyse unter Berücksichtigung neoinstitutioneller Blickpunkte
  • Kryptowährungen und Transaktionskosten (Vi)
  • Vom „Start-up“ zum „Franchisegeber“ – Voraussetzungen, Chancen und Risiken der „Franchisegründung“

SS 2018

  • Underpricing am deutschen Aktienmarkt: Entwicklung nach der Finanzkrise (Vi)
  • Entscheidungsorientierte Bewertung von Kreditzahlungsströmen aus Sicht eines Verkäufers auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt
  • Eignung der International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) für die öffentliche Rechnungslegung
  • Crowdinvesting in Immobilien: Eine Bestandsaufnahme für Deutschland, Österreich und die Schweiz (Vi)
  • Auswirkungen von Leerverkäufen auf Börsenkurse: Sicht der Behavioral Finance (Vi)
  • Investitionstheoretische Konzepte zur dezentralen Unternehmenssteuerung unter Unsicherheit – Ein Überblick des gegenwärtigen Forschungsstandes
  • Zum Niederstwerttest des IAS 36 aus Sicht der Bewertungstheorie
  • Zur Eignung von Schwarmkapital als Instrument der Gründungsfinanzierung
  • Underpricing am deutschen Aktienmarkt: Entwicklung nach der Finanzkrise (Vi)
  • Entscheidungsorientierte Bewertung von Kreditzahlungsströmen aus Sicht eines Verkäufers auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt
  • Eignung der International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) für die öffentliche Rechnungslegung
  • Crowdinvesting in Immobilien: Eine Bestandsaufnahme für Deutschland, Österreich und die Schweiz (Vi)
  • Auswirkungen von Leerverkäufen auf Börsenkurse: Sicht der Behavioral Finance (Vi)
  • Investitionstheoretische Konzepte zur dezentralen Unternehmenssteuerung unter Unsicherheit – Ein Überblick des gegenwärtigen Forschungsstandes
  • Zum Niederstwerttest des IAS 36 aus Sicht der Bewertungstheorie

WS 2017/18

  • Crowdfunding im Vergleich zu alternativen Finanzierungsformen – Eine Betrachtung aus Sicht von jungen Unternehmen
  • Zur Nutzung kapitalmarktorientierter Verfahren im Rahmen der Unternehmensbewertung – Eine kritische Analyse aus Sicht des Controllings
  • „Shareholder Value“- versus „Stakeholder“- Ansatz – Eine kritische Analyse
  • Zur Bemessung des Zinses bei der Kreditvergabe
  • Zur Liquiditätsplanung im deutschen Mittelstand – Eine Analyse der Auswirkungen der Niedrigzinsphase
  • Zur Schwarmfinanzierung als Alternative im Spektrum traditioneller Finanzierungsformen – Analyse der Relevanz und Stand der Regulierung
  • Regulation und Stabilität des Bankensystems in Österreich (Vi)
  • Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) – Eine kritische Analyse ausgewählter Änderungen im Hinblick auf Jahresabschluß und Konzernabschluß
  • Ein Vergleich von investitionstheoretischer und finanzierungstheoretischer Unternehmensbewertung am Beispiel von Ertragswertmethode und Residualgewinnverfahren
  • KMU im Spannungsfeld der digitalen Transformation – Konzepte und Strategien, Chancen und Risiken
  • Disintermediation durch Digitalisierung im Bankwesen? – Eine explorative Untersuchung zu Risiken und Chancen für Geschäftsbanken

SS 2017

  • Aktienkursreaktionen auf Dividendenankündigungen (Vi)
  • Disintermediation im Bankgeschäft – Zur Implementierung von Fintech-Dienstleistungen in das Geschäftsmodell einer
    Universalbank
  • Zur Genese der Bankenaufsicht in Deutschland – Zwecke, Ansätze und Methoden im Wandel der Zeit
  • Zu den Ursachen der US-amerikanischen Hypothekenkrise aus Sicht der Bewertungstheorie
  • Prinzipien- versus regelbasierte Bankenregulierung – Zur Beschränkung der Verwendung interner Modelle im Rahmen der Eigenmittelunterlegung von Kreditrisiken
  • Investitions- und finanzierungstheoretische Unternehmensbewertung im Rahmen der Unternehmensfusion – Eine kritische Analyse
  • Eine Analyse der Einflußfaktoren auf die Risikoprämie von Unternehmensanleihen
  • Zur Eignung der Schwarmfinanzierung im Rahmen der Gründungsfinanzierung
  • Funktionale Bewertung bei Ausgliederung und Börsengang von Konzernteilen – eine Betrachtung aus Sicht von Minderheitsaktionären
  • Zur Bewertung von Immobilien mit Photovoltaikanlagen
  • Kapitalmarktblasen und ihre Erklärungsansätze (Vi)
  • Rating und Staatsanleihen: Deutschland, Italien und Österreich im Vergleich (Vi)

WS 2016/17

  • „Entrepreneurship Education“ – Isolierte Hochschuldisziplin oder echter Gründungskatalysator?
  • Ziffernanalyse zur Auswertung von Bilanzdaten mittels Benfordschem Gesetz
  • Zum Einsatz von Schwarmfinanzierungen im Kontext der Gründungsfinanzierung
  • Zur Bewertung von Innovationen aus Sicht der Investitionstheorie
  • Wertorientierte Unternehmenssteuerung
  • Fundamentalanalyse und Technische Analyse zur Aktienbewertung
  • Bilanzierung des Geschäfts- oder Firmenwerts nach IFRS
  • Reputationsrisiken aus Sicht der Behavioral Economics (Vi)
  • Schwarmkapital als Instrument der Gründungsfinanzierung
  • Zur Bewertung von Sparkassen

SS 2016

  • Die Bestimmung von Kapitalkosten für nicht börsennotierte Unternehmen
  • Investitionstheoretische Betrachtung einer Photovoltaikanlage
  • Zur Immobilienbewertung mit Hilfe der simulativen Risikoanalyse
  • Die Konzernrechnungslegung nach IAS/IFRS unter besonderer Berücksichtigung von IFRS 10

WS 2015/16

  • Die Fairness Opinion – Darstellung und kritische Analyse aus Sicht der funktionalen Bewertungstheorie
  • Private Equity in Europa: Ein Vergleich zwischen Deutschland, Frankreich und Italien (Vi)
  • Zur Immobilienbewertung nach IDW S 10 – Darstellung und kritische Analyse aus Sicht der funktionalen Bewertungstheorie
  • Zur Bewertung von Arztpraxen
  • Auswirkungen von Earnings Management: IPOs in Deutschland (Vi)
  • Wertorientierte Unternehmenssteuerung
  • Unternehmensbewertung nach IDW S 1 – Darstellung und kritische Analyse aus Sicht der funktionalen Bewertungstheorie
  • Investitionstheoretische versus finanzierungstheoretische Unternehmensbewertung – Ein Vergleich
  • Derivative Firmenwerte in der internationalen Rechnungslegung – Eine Betrachtung börsennotierter Unternehmen in Deutschland
  • Zur Bewertung von Marken – Gegenwärtiger Forschungsstand und kritische Analyse
  • Zur transaktionsbezogenen Unternehmensbewertung unter besonderer Berücksichtigung von Pensionsverpflichtungen

SS 2015

  • Entscheidungsorientierte Bewertung von Gebäudeinvestitionen zur nachhaltigen Steigerung der Energieeffizienz – Eine Betrachtung am Beispiel von Bestandsimmobilien
  • Betriebswirtschaftliche Analyse der Instrumente familieninterner Unternehmensnachfolge
  • Earnings Management in Deutschland: Eine empirische Analyse (Vi)
  • Zur Bedeutung der Reputation in der Absatzwirtschaft
  • Bewertung von kleinen und mittleren Unternehmen unter besonderer Berücksichtigung des Personenbezugs
  • Bewertungsverfahren im Rahmen der Argumentationsfunktion unter besonderer Berücksichtigung von Praktikermethoden
  • Zur Ermittlung von internationalen Verrechnungspreisen

WS 2014/15

  • Unternehmensbewertung für Bilanzierungszwecke nach HGB und IFRS
  • Berücksichtigung von Länderrisiken in der Unternehmensbewertung – Gegenwärtiger Forschungsstand und kritische Analyse
  • Zur Gestaltung der Unternehmensnachfolge mittels Vererbung
  • Standardisierte Verschuldungskapazität als Instrument zur Risikobewertung (Vi)
  • Ökonomische Analyse ultralanglebiger Investitionen
  • „Neoklassik“ versus „Neue Institutionenökonomik“ – Ein kritischer Vergleich zweier Denkschulen
  • CoCo-Bonds als finanzwirtschaftliches Instrument (Vi)
  • Möglichkeiten und Grenzen der Generierung von Argumentationswerten mit Hilfe der DCF-Methoden
  • Zur Bedeutung, Entstehung und Messung von Reputationsrisiken bei Banken

SS 2014

  • Zur Bewertung von insolvenzgefährdeten Unternehmen bei der Entscheidung zwischen Sanierung, Liquidation und Verkauf
  • Investitionsbewertung unter Berücksichtigung von Umweltschutz aus Sicht der Automobilindustrie
  • Zur Sorgfaltsprüfung im Rahmen von Unternehmensakquisitionen

WS 2013/14

  • Die Unternehmensreputation als Erfolgsfaktor

SS 2013

  • Value Investing am Aktienmarkt (Vi)
  • Zur Eignung impliziter Terminzinssätze als Entscheidungsgrundlage für langfristige Investitionsvorhaben
  • Debt Equity Swaps für mittelständische Unternehmen in der Krise (Vi)
  • Öffentliche Gründungsforderung in Österreich (Vi)
  • Venture Capital in Deutschland und die Finanzmarktkrise (Vi)
  • Bürgerbeteiligungsmodelle zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen in Österreich
  • „Management-Buy-outs“ als Instrument der familienexternen Unternehmensnachfolge – Ausgestaltung und Vorteilhaftigkeitsanalyse

WS 2012/13

  • Investitionstheoretische Betrachtung der dezentralen regenerativen Strom- und Wärmeversorgung eines Industrieunternehmens im Vergleich zu einer zentralen Energieversorgung
  • Unternehmenstransaktionen in der Krise und Insolvenz (Vi)
  • Prozyklizität der Baseler Eigenkapitalvorschriften (Vi)

SS 2012

  • Zur Argumentationsfunktion im Rahmen der Unternehmensbewertung
  • Öffentliche Gründungsförderung – Finanzielle Förderprogramme für Gründer in NRW (Vi)
  • Mezzanine-Kapital als Finanzierungsform für den Mittelstand (Vi)

WS 2011/12

  • Investitionsbewertung unter Berücksichtigung von Umweltschutz als eigenständigem Formalziel
  • Projektfinanzierung von Offshore-Windenergieparks (Vi)
  • Private Equity Finanzierungen in Buy-outs mittelständischer Unternehmen (Vi)
  • Das Underpricing-Phänomen in China (Vi)
  • Overconfidence bei Anlageentscheidungen – Erkenntnisse der Behavioural Finance (Vi)

----------------------

Mit „(Vi)“ gekennzeichnete Themen sind von PD Dr. Dr. Vincenti gestellt worden, alle übrigen vom Lehrstuhlinhaber.

21.10.2019