Neue Azubis an der FernUniversität

Eine Gruppe steht auf einer Treppe. Foto: FernUniversität
Die neuen Azubis lernten den Campus und ihre Ausbildungsleiterin, Fachausbilder sowie die Jugend- und Auszubildendenvertretung kennen.

Lauro-Jo Endruschat wird in der Lagerlogistik ausgebildet und arbeitet damit in der dritten Generation an der FernUniversität: Sein Großvater fuhr bis zu seiner Rente den Dienstwagen mit den jeweils amtierenden Rektoren, sein Vater ist im Support beschäftigt.

Für den Hagener Hasan Kaval war es dagegen neu, dass die FernUni auch ausbildet. Bei seiner Recherche nach entsprechenden Angeboten stieß er im Netz auf die Hochschule. „Es kennen zwar alle die FernUni, aber viel wissen sie nicht darüber.“ In Kavals Umfeld ändert sich das ab sofort. Nach seiner Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement kann er sich auch vorstellen, ein Fernstudium zu beginnen. Aus der Perspektive der Studentin guckte Kathrin Wolff bisher auf die FernUni. Sie strebt ihren Bachelor Psychologie an und wechselt parallel ins Berufsleben: in die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.

Besuch im Logistikzentrum

Ausbildungsleiterin Bettina Giese, Fachausbildungsleiter Kevin Beck und Fachausbilder Georgius Kurz begleiteten die Gruppe durch den ersten Tag, an dem sie unterschiedliche Bereiche der Universität kennenlernten. Die Personaldezernentin Eva Engels begrüßte die Azubis ebenso wie die Jugend- und Ausbildungsvertretung, der Personalrat und die Personalabteilung zum Start in einen neuen Lebensabschnitt. Eine Führung durch das Logistikzentrum und die Druckerei der Hochschule rundete den Tag ab.

Anja Wetter | 02.08.2019