Veranstaltung

Erinnerung an die badische Revolution 1918/19: Der Karlsruher Jurist Eduard Dietz als Vater der badischen Verfassung vom 21. März 1919

Gespräche am Tor - Karlsruher Begegnungen zu Wissenschaft, Politik und Kultur

Ein Vortrag von Dr. Detlev Fischer

Vor 100 Jahren beschloss die badische Nationalversammlung eine neue Verfassung für die aus der Revolution hervorgegangene Republik Baden. Der Vortrag befasst sich in seinem ersten Teil mit der Revolutionszeit von 1918/19 in Baden. Binnen wenigen Monaten gelang es aus den Trümmern der Monarchie eine neue Verfassung für den Freistaat Baden zu erarbeiten. Dieser Weg verlief keineswegs geradlinig. Entscheidenden Anteil an dem erfolgreichen Abschluss der Verfassungsberatungen hatte der Karlsruher Rechtsanwalt Eduard Dietz (1866 – 1940). Dessen faszinierenden Lebensweg geht der Referent im zweiten Teil des Vortrages im Einzelnen nach. Als Richter am Landgericht Karlsruhe schied Dietz 1900 aus dem Staatsdienst aus; der überzeugte Sozialdemokrat wurde ein erfolgreicher Rechtsanwalt und langjähriges Mitglied des Karlsruher Gemeinderats. 1920 trat er aus der SPD aus und schloss sich den religiösen Sozialisten an. Als langjähriger Vorsitzender der badischen Rechtsanwaltskammer wurde er im März 1933 wegen seiner demokratischen Überzeugung von den Nazis aus diesem Amt verdrängt.

Detlev Fischer, geb. 1950 in Göttingen, ist in Karlsruhe aufgewachsen und war dort von 1995 bis 2002 als Richter am Oberlandesgericht tätig. Im Anschluss war er Vorsitzender einer Kammer für Handelssachen am Landgericht Karlsruhe. Von 2005 bis 2015 war Detlev Fischer Richter am Bundesgerichtshof. Seit 2005 ist er (ehrenamtlicher) Leiter des Rechtshistorischen Museums in Karlsruhe. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zu zivilrechtlichen und rechtshistorischen Themen vorgelegt, u. a.: Karlsruher Juristenportraits aus der Vorzeit der Residenz des Rechts (2004); Rechtshistorische Rundgänge durch Karlsruhe – Residenz des Rechts (2005, 3. Aufl. 2017); Eduard Dietz (1866 – 1940), Vater der Badischen Landesverfassung von 1919, Ein Karlsruher Juristenleben (2008, 2. Aufl. 2012).

Für die Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei.

Gespräche am Tor: Gesamtprogramm

Weitere Informationen

Gespräche am Tor

Werner Daum | 27.09.2019