PD Dr. Stephan Broechler

Lebenslauf

WS 2018/19 bis SoSe 2019
Vertretungsprofessur für Regierungslehre und Policyforschung an der Martin-Luther-Universität in Halle an der Saale
(Vertretung Lehrstuhl Prof. Dr. Suzanne S. Schüttemeyer)
SoSe 2018
Vertretung der Professur für Vergleichende Politikwissenschaft und Systemlehre (Lehrstuhl Prof. Dr. Hans-Joachim Lauth) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
WS 2015/16 bis SoSe 2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) am Sozialwissenschaftlichen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl Prof. Dr. Julia Blumenthal/Innenpolitik der Bundesrepublik Deutschland)
WS 2014/15
Vertretungsprofessur Lehrstuhl Politisches System der BRD und Vergleich politischer Systeme (Prof. Dr. Arthur Benz) an der TU-Darmstadt
2012-2014
Freie Tätigkeit als Publizist und Autor (u. a. Süddeutsche Zeitung),
Vorträge und Organisation von Tagungen; Gastdozent an der NRW School of Governance School
SoSe 2012
Senior Researcher an der Universität Duisburg-Essen
(Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte)
2009-2012
Vertretungsprofessur: „Politisch-soziales System Deutschlands/Vergleich politischer Systeme“ an der Justus-Liebig-Universität in Gießen (Prof. Dr. Claus Leggewie)
2008- 2009
Vertretungsprofessur: „Vergleichende Politikwissenschaft“ an der FernUniversität in Hagen (Prof. Dr. Hans-Joachim Lauth)
2004 - 2008
Wissenschaftlicher Oberassistent an der FernUniversität in Hagen (Lehrgebiet: Demokratie und Entwicklung)
seit 2003
Venia legendi für Politik- und Verwaltungswissenschaft an der FernUniversität in Hagen
Habilitationsschrift:
"Die Technik des Regierens. Eine Analyse institutioneller Veränderungen der Bundeskanzlerämter in Deutschland und Österreich sowie der Bundes-
kanzlei der Schweiz durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik"
1997-2003
Wissenschaftlicher Assistent an der FernUniversität in Hagen
(Lehrgebiet Internationale Politik/Vergleichende Politikwissenschaft)
1992-1996
Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Arbeitskreises Technikfolgen-
abschätzung und -bewertung (AKTAB) des Wissenschaftsministeriums Nordrhein-Westfalen
1992
Promotion zum Dr. rer. soc. (Note: „magna cum laude“),
Universität Konstanz
Thema der schriftlichen Doktorarbeit:
„Die Ohnmacht der Vision. Theorie und Praxis sozialverträglicher Technikgestaltung in NRW“.

1989-1993
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität -GH- Duisburg (Lehrgebiet: Politisches System der BRD)

Arbeitsschwerpunkte

PD Dr. Stephan Bröchler lehrt und forscht in den Bereichen Regierungssystem BRD und Vergleichende Regierungslehre. Seine Schwerpunkte beinhalten formales und informelles Regieren, vergleichende Regierungszentralenforschung, politische Steuerung und Planung, E-Government, Politikberatung, Technology Assessment und Technology Governance. Er ist Experte für die Regierungssysteme Deutschlands, Großbritanniens, der Schweiz und Österreichs.

Studiert hat Stephan Bröchler an den Universitäten in Köln, Duisburg und Konstanz. An der Universität Konstanz hat er sein Diplom im Fach Verwaltungswissenschaft erworben und dort promoviert. Die Venia Legendi für Politik- und Verwaltungswissenschaft wurde ihm an der FernUniversität in Hagen verliehen. In den letzten Jahren war er Gastdozent und Senior Researcher an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen, Professurvertreter an der TU-Darmstadt, der Justus-Liebig-Universität Gießen und der FernUniversität in Hagen.

Derzeit ist Stephan Bröchler Vertretungsprofessor an der Martin-Luther-Universität in Halle.

21.05.2019