Projekt

Kooperationsbeziehungen und Strategiefähigkeit von Personalvertretungen und Gleichstellungsbeauftragten im Ebenenvergleich

Projektleitung:
Dr. Elke Wiechmann
Prof. Dr. Lars Holtkamp
Status:
abgeschlossen
Laufzeit:
2010-2011
fördernde Einrichtungen:
Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

Projektbeschreibung

Ziel der Studie ist es, anhand guter Praxis die Arbeitsbeziehungen und Möglichkeiten kooperativer Strategien von Personalvertretungen und Gleichstellungsbeauftragten im öffentlichen Dienst herauszuarbeiten. Dabei ist die leitende Fragestellung, wie und unter welchen Voraussetzungen beide „Interessenvertretungen“ mit ihren je eigenen Qualitäten auf kooperative Strategien setzen, um ihre Durchsetzungskraft zu stärken. In Zeiten von Reformen und Wandel und damit verbundenen arbeitspolitischen Herausforderungen sind offenbar neue und andere Arrangements gefragt als es das Verständnis tradierter Vertretungspolitik zunächst nahe legt. Institutionelle Rahmenbedingungen spielen hierbei eine ebenso große Rolle wie der mikropolitische Handlungsrahmen der Akteure. Untersuchungsgegenstand ist der öffentliche Dienst auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene. Eine Transferbroschüre fasst die Ergebnisse für Praxis und Wissenschaft zusammen.

02.05.2019