Aktuelles und Termine

Netzwerk Café - Impostor-Syndrome

Nächster Termin: 19.9.2019

Ort: Gebäude 1, Raum D0028

Thema: Imposter-Syndrome

Referentin: Dr. Hannah Schürenberg-Frosch

Foto: FernUniversität

mehr Infos

Zielgruppe: Promovendinnen und Habilitandinnen aller Fakultäten

Sind Sie auch eine Hochstaplerin? Im Netzwerk Café erhalten Sie Hinweise zum Impostor-Syndrome oder auch Betrügerphänomen genannt.

Wie kann es sein, dass so viele kluge, kompetente und fähige Leute das Gefühl haben, nur einen Schritt davon entfernt zu sein, als komplette*r Betrüger*in entlarvt zu werden? Trotz nachgewiesener guter Erfolge, werden manche von der lauernden Angst verfolgt, dass ihnen jemand jeden Moment auf die Schulter klopft und leise ins Ohr raunt: "Wir müssen uns unterhalten". Viele denken, dass sie sich ihren Erfolg erschlichen und nicht mit eigener Anstrengung verdient haben. Gerade im akademischen Kontext und insbesondere unter Wissenschaftlerinnen entsteht zu oft das Bild im Kopf, man sei von lauter Menschen umgeben, die so viel schlauer, effizienter und renommierter sind als man selbst. Von Mitmenschen als Erfolge angesehene Leistungen werden mit Glück, Zufall oder mit der Überschätzung der eigenen Fähigkeiten durch andere erklärt.

Im Netzwerk Café soll das Impostor-Syndrome diskutiert werden. Warum gerade leistungsstarke Menschen oft an ihren Fähigkeiten zweifeln und es schwierig finden, ihre Erfolge zu genießen. Verbindungen zum Perfektionismus und Selbstbehinderungsstrategien wie Verschleppung, Vermeidung und Überbindung werden im Austausch aufgezeigt und diskutiert.

Wer also wissen möchte, ob sie eine Hochstaplerin ist, Tee, Kaffee und Kekse werden bereitgestellt.

Zur besseren Planung bitten wir um formlose Anmeldung bis zum 16.09.2019 unter swn@fernuni-hagen.de.

 

Gesucht: Interviewpartner*innen für Wiedereinstiegskonzept

Zielgruppe: Promovierende und PostDocs aller Fakultäten

Wir suchen wissenschaftliche Mitarbeitende, die nach einer familienbedingten Auszeit (z.B. Elternzeit) wieder in die wissenschaftliche Tätigkeit zurückgekehrt sind und bereit sind, im Rahmen eines kurzen Interviews anonym ihre Erfahrungen mit dem Wiedereinstieg zu teilen.

mehr Infos

Wiedereinstieg nach einer Familienphase

Neben der Arbeit in der Wissenschaft auch Familienarbeit zu leisten, ist eine besondere Herausforderung. Insbesondere nach einer „Auszeit“ und im Kontext von Double Career stehen Wissenschaftler*innen vor große Hürden den Alltag zu organisieren. Im Rahmen einer nachhaltigen Personalpolitik liegt es im Interesse der Hochschule, diese Beschäftigten vor und während ihrer familienbedingten Beurlaubung sowie bei ihrer Rückkehr in den Beruf zu begleiten. Um mehr über die Bedarfe insb. der Postdoktorand*innen in der Phase des Wiedereinstiegs zu erfahren, ist zunächst ein Konzept geplant, um so die Beschäftigten bei der Vereinbarung von wissenschaftlicher Laufbahn und Familie zukünftig optimal unterstützen zu können.

Durchführung des Interviews

Um die Bedarfe zu eruieren ist geplant im Oktober und November 2019 qualitative Interviews mit wissenschaftlichen Mitarbeitenden, die nach einer Elternzeit wieder in den wissenschaftlichen Dienst zurückgekehrt sind, durchzuführen. Anhand von Leitfragen werden Sie von einer Mitarbeiterin des SWN befragt. Die einzelnen Interviews werden nicht länger als 30 Minuten dauern und auf dem Campus der FernUniversität durchgeführt. Zusätzlich wird von einer weiteren Person Protokoll geführt. Ob Ihre Elternzeit kurz oder lang war, ob Sie komplett oder teilweise ausgestiegen sind und wie lang dies schon zurückliegt, spielt dabei keine Rolle.

Die Datenschutzbestimmungen erlauben uns keinen direkten Zugriff auf die Personaldaten – daher sind wir auf Freiwillige angewiesen. Um somit geeignete Personen für die Interviews zu gewinnen, werden auf den Webseiten des SWN und über die Verteiler geeignete Interviewpartner*innen der FernUniversität aufgefordert sich für die Befragung zu melden. Anonymität wird gewährleistet. Ihre Auskünfte werden von uns vertraulich behandelt, ebenso wird keine Liste der Teilnehmenden in Konzept oder Bericht einfließen. Wir brauchen Ihre Hilfe, um die wissenschaftliche Karriere an der FernUniversität familienfreundlich begleiten zu können!

Bei Interesse oder weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Service Wissenschaftlicher Nachwuchs

Christine Charon

E-Mail: christine.charon@fernuni-hagen.de

Tel: 02331 987 1346

Bitte geben Sie zusätzlich an, an welchem Wochentag und Uhrzeit Sie für das Interview zur Verfügung stehen können. Ab Mitte Oktober soll das Interview von max. 30 Minuten an den Wochentagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag zu einer Uhrzeit zwischen 9:00 und 15:00 Uhr stattfinden (nicht im Zeitraum vom 19. bis 25. Oktober). Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

 

Meet & Greet

Termin: Donnerstag, 1.10.2019, 13:00 - 15:00 Uhr

Zielgruppe: Nachwuchswissenschaftlerinnen ab PostDoc

Ort: Villa Bechem, Feithstraße 152, 58097 Hagen

Referentin: Prof. Dr. Doris Klee, Prorektorin für Personal und Nachwuchsförderung der RWTH Aachen

Flyer (PDF 82 KB)

mehr Infos

Die neue Veranstaltungsreihe „Meet & Greet“ dient der Vernetzung der Wissenschaftlerinnen der FernUniversität ab der Statusgruppe der Postdoktorandinnen aufwärts. Auf Einladung einer Professorin, organisiert durch das Netzwerk Habilitandinnen tauschen sich die Wissenschaftlerinnen im informellen Rahmen über Themen des akademischen Umfelds mit dem speziellen Fokus auf weibliche Werdegänge in der Wissenschaft aus.

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe lädt FernUni-Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert ein. Prof. Dr. Doris Klee, Prorektorin für Personal und Nachwuchsförderung der RWTH Aachen wird einen Impulsvortrag zum Thema „Chancengerechtes Talentmanagement – eine Führungsaufgabe“ halten.

Anschließend besteht die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch bei einem Fingerfood-Buffet.

Um Anmeldung bis 15.09.2019 an swn@fernuni-hagen.de wird gebeten.

Kontakt für Rückfragen: christine.charon@fernuni-hagen.de

 

English Club

Looking for a way to improve your English? Join the English Club for PhDs and Postdocs!

The next meeting of the English Club has been postponed! We will meet on 8th October, 4:00 pm at the Faculty Club (Villa Bechem). You can register via mail for English Club upates or just stop by.

Foto: FernUniversität Hagen

mehr Infos

Zielgruppe: Nachwuchswissenschaftler*innen

Termine: Dienstags, 10.9.2019, 1.10.2019, 5.11.2019, 3.12.2019, 7.1.2020, 4.2.2020, 3.3.2020, jeweils 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: Faculty Club, Villa Bechem

Moderatorin: Dr. Maria Verena Peters

Sie sollen auf einer englischsprachigen Konferenz präsentieren aber fühlen sich unsicher? Sie sind im ungeübt im small talk mit inter­nationalen Wissenschaftler*innen? Sie wollen ein abstract bei einer internationalen Zeitschrift einreichen, aber wissen nicht genau, wie Sie die Email eigentlich auf Englisch formulieren sollen?

Der „English Club“ der FernUni ist all diesen und ähnlichen Prob­lemen gewidmet! Durch peer feedback und eine geschulte Mode­ratorin finden wir eine Lösung für Ihre persönliche „Sprachkrise“. Neben akuter Problemhilfe bietet der English Club die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre den Dornröschenschlaf ihrer Englischkennt­nisse zu beenden und diese dauerhaft wachzuhalten. Schauen Sie einfach bei unserem nächsten Treffen im Faculty Club der FernUni vorbei. Auch internationa­le Nachwuchswissenschaftler*innen sind herzlich eingeladen!

Anmeldung per formloser Mail an swn@fernuni-hagen.de erwünscht. Spontane Teilnahme ohne Anmeldung auch jederzeit möglich.

 

Aktuelle Ausschreibungen

Newsletter

Der Newsletter des SWN informiert regelmäßig über aktuelle Termine und Ausschreibungen für Promovierende und Postdocs. Um sich anzumelden, schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Namen, Ihrer Fakultät und Ihrem Status (promovierend/ Post-Doc) an: swn@fernuni-hagen.de. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht. Sie können Ihren Eintrag im E-Mail-Verteiler jederzeit unkompliziert widerrufen.