Open Access

Open Access bedeutet den unbeschränkten und kostenlosen Zugang zu wissenschaftlicher Information. Unter Open Access Bedingungen publizierte wissenschaftliche Texte können entgeltfrei gelesen, heruntergeladen, gespeichert, verlinkt und gedruckt werden.

Foto: Torsten Silz
 

Wege des Open Access

  • Der goldene Weg des Open Access Publizierens – auch Gold Open Access oder Goldener Open Access genannt – bezeichnet die Erstveröffentlichung wissenschaftlicher Werke als Artikel in Open-Access-Zeitschriften als Open-Access-Monografie oder als Beitrag in einem Open Access erscheinenden Sammelwerk oder Konferenzband.

  • Der grüne Weg – auch Self-Archiving, Selbstarchivierung oder Grüner Open Access – bezeichnet die zusätzliche Veröffentlichung von in einem Verlag oder einer Zeitschrift erschienenen Dokumente auf institutionellen oder disziplinären Open-Access-Dokumentenservern (oder Repositorien). Teils wird darunter auch die Zugänglichmachung solcher Werke auf der Website der Autorin/ des Autors verstanden.

  • Bei der Hybridpublikation wird neben der kostenpflichtigen gedruckten Version eine Open Access Version im Internet zur Verfügung gestellt. Dadurch wird die Auffindbarkeit in Suchmaschinen etc. erhöht. Kritisch kann hier gesehen werden, dass die hybriden Journals zum einen Einnahmen aus den Abonnements haben, zum anderen durch die article processing charges der Autor/innen.

 

Als Angehöriger der FernUniversität können Sie Ihre qualifizierten wissenschaftlichen Publikationen auf dem Publikationsserver deposit_hagen kostenfrei, ohne Zugriffsbeschränkung online zugänglich machen (Open Access).

Zum Publikationsserver der FernUniversität

 

Finanzierungsmöglichkeiten von Open Access Publikationen

 

Interne Förderung für Nachwuchswissenschaftler/innen

Nachwuchswissenschaftler/innen können im Internen Forschungsförderprogramm 2016-2020 in der Fördermaßnahme "Publikation" finanzielle Unterstützung für Gold Open Access Publikationen beantragen.

Internes Forschungsförderprogramm 2016-2020

 

Weitere interne Finanzierungsmöglichkeiten

Als Lehrgebietsinhaber/innen können Sie eigene Open Access Forschungspublikationen oder die Ihrer wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen unter Einhaltung entsprechender Rahmenbedingungen und Verfahrensweisen aus für diesen Zweck verfügbaren Lehrgebietsmitteln, Forschungsfördermitteln oder Drittmitteln finanzieren.

Mehr erfahren Sie unter:

Publikationsservice

 

BMBF-Förderung

Das BMBF fördert die Ausgaben für Gebühren, die für Open Access-Publikationen aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten entstehen.

Bis zu einer Höhe von 2.000,00 Euro (netto) je Publikation erfolgt eine volle Förderung der Veröffentlichungsausgaben (Projektförderung Festbetragsfinanzierung).

Betragen die Veröffentlichungsausgaben mehr als 2.000 Euro (netto), werden zusätzlich 20 % des Mehrbetrags gefördert. Die maximale Fördersumme pro Publikation beläuft sich auf 2.400 Euro (netto).

Anträge können fortlaufend gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter:

BMBF Bekanntmachung[externer Link]

 

Weitere Informationen

Dez. 1.2 | 25.06.2019