PD Dr. Karin Niehoff

E-Mail: karin.niehoff

Telefon: +49 2331 987-4629

Sprechzeiten: Mo. 10:00 - 11:00 Uhr, Do. 10:00 - 12:00 Uhr

Raum: B 308, Geb. 7

Kurs 41502 Unternehmensfinanzierung

Kurzbiografie

seit 2012
Akademische Oberrätin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Bank- und Finanzwirtschaft an der FernUniversität in Hagen
2011 - 2012
Vertretung des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Bank- und Finanzwirtschaft an der FernUniversität in Hagen
seit 2010
Privatdozentin an der FernUniversität in Hagen
2010
Habilitation (venia legendi für Betriebswirtschaftslehre) an der FernUniversität in Hagen
1995 - 2010
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Bank- und Finanzwirtschaft an der FernUniversität in Hagen
2004 - 2006
Lise-Meitner-Habilitationsstipendium des Landes NRW
2002 - 2007
Mutterschutz und Elternzeit
2000
Promotion zum Dr. rer. pol. an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität in Hagen
1995 - 1997
Geschäftsstellenleiterin des Instituts für wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung (IWW), An-Institut an der FernUniversität in Hagen
1989 - 1995
Tätigkeit als Beamtin im gehobenen kommunalen Verwaltungsdienst im Finanzbereich einer Kommunalverwaltung
1989 - 1995
Studium der Wirtschaftswissenschaft an der FernUniversität in Hagen
Abschluss: Diplom-Kauffrau
1986 - 1989
Ausbildung im gehobenen kommunalen Verwaltungsdienst und Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW
Abschluss: Diplom-Verwaltungswirtin
1986
Abitur am Clemens-Brentano-Gymnasium, Dülmen

Forschungsschwerpunkte

  • Finanzmärkte
  • Insiderhandel
  • Insiderhandelsverbot

Publikationen

Monographien

[mehr erfahren]

  • K. Niehoff
    Insiderhandel an Wertpapierbörsen – Eine modelltheoretische Analyse.
    Habilitationsschrift, Wiesbaden 2011.
  • K. Niehoff
    Kommunale Benutzungsgebühren – Ermittlung und Analyse in einem zahlungsorientierten Modell.
    Wiesbaden 2001.

Aufsätze

[mehr erfahren]

  • K. Niehoff
    Price Discovery in Voting and Non-Voting Stocks
    Schmalenbach Business Review 3/2016, S. 285–307.
  • M. Albrecht, P. Reinbacher, K. Niehoff, K. Derfuß
    Bilanzierung von Finanzinstrumenten bei Kreditinstituten nach IFRS und HGB.
    Internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung 6/2013, S. 273–280.
  • U. Terstege, K. Niehoff
    Stichwort: "Sekundärmarkt".
    Breuer, C./Breuer, W./Schweizer, T. (Hrsg.): Gabler-Lexikon Corporate Finance, 2. Aufl., Wiesbaden 2012, S. 510–514.
  • U. Terstege, K. Niehoff
    200 namentlich nicht gekennzeichnete Stichwörter.
    Breuer, C./Breuer, W./Schweizer, T. (Hrsg.): Gabler-Lexikon Corporate Finance, 2. Aufl., Wiesbaden 2012.
  • K. Niehoff, U. Terstege
    Der Wert von Informationen auf Finanzmärkten – Eine Relativierung des Informationsparadoxons.
    Oehler, Andreas/Terstege, Udo (Hrsg.): Finanzierung, Investition und Entscheidung – Einzelwirtschaftliche Analysen zur Bank- und Finanzwirtschaft, Festschrift für Professor Dr. Michael Bitz, Wien 2008, S. 218–241.
  • M. Bitz, K. Niehoff
    Wirtschaftliche Analyse des Leasing.
    Praktiker-Handbuch Unternehmensfinanzierung – Kapitalbeschaffung und Rating für mittelständische Unternehmen, hrsg. von D. Krimphove, D. Tytko, Stuttgart 2002, S. 343–372.
  • M. Bitz, K. Niehoff, U. Terstege
    Wolfgang Stützels "bestandsökonomische Darstellung" und die neuere Finanzierungstheorie.
    Wolfgang Stützel – Moderne Konzepte für Finanzmärkte, Beschäftigung und Wirtschaftsverfassung, hrsg. von H. Schmidt, E. Ketzel, S. Prigge, Tübingen 2001, S. 207–243.
  • K. Niehoff
    Doppik und Kameralistik – Diskussion ausgewählter Argumente.
    Der Gemeindehaushalt 10/1999, S. 222–225.

Diskussionspapiere

[mehr erfahren]

  • K. Niehoff
    Wirtschaftliche Analyse des Leasing.
    Diskussionsbeitrag Nr. 316 des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität Hagen, Hagen 2002, Download (PDF 141 KB)
  • K. Niehoff
    Wolfgang Stützels "bestandsökonomische Darstellung" und die neuere Finanzierungstheorie.
    Diskussionsbeitrag Nr. 294 des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität Hagen, Hagen 2000, Download (PDF 181 KB)