Fellowship des Stifterverbandes für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

Im Rahmen des Fellowships (Laufzeit 2017-2018) wurden Inhalte entwickelt, mit deren Hilfe das Betreuungsangebot für ein Pflichtmodul in der Studieneingangsphase des BSc. Mathematik nach der Inverted-Classroom-Methode neu gestaltet wird. Ziel ist es, dass Leistungen, die online im Rahmen von virtuellen Klassenzimmern erbracht werden, künftig in die Kriterien für die Vergabe von Leistungsnachweisen eingehen und die bisher üblichen Klausuren in Präsenz ablösen.

Für Details verweisen wir auf die Projektseite des Stiferverbandes.

Logo des Stifterverbands

Mittelfristig sollen die Betreuungs- und Prüfungsmodalitäten des Moduls Elementare Zahlentheorie mit Maple um digitale Aspekte erweitert beziehungsweise in Teilen neu gestaltet werden. In diesem Kontext wurden im Rahmen des Projekts Mittel für eine Anschubfinanzierung zur Konzeption und Erstellung von digitalen Lehrmaterialen beantragt. Zu nennen sind im Einzelnen:

  • Es wurden verschiedene Serien von Aufgaben erstellt. Diese werden den Studierenden in der Lernumgebung zum Kurs, die in die Plattform Moodle integriert ist, zur Verfügung gestellt.

    Moodle-umgebungAbbildung: FernUniversität

    Die Studierenden bearbeiten die Aufgaben in 14-tägigen Zeitintervallen allein oder in Kleingruppen und reichen ihre Lösungsvorschläge online ein.

    Stifter Moodle Aufgaben EinsendenAbbildung: FernUniversität

    Die Lösungen werden begutachtet und die Korrekturen im Anschluss den Studierenden zum Download zur Verfügung gestellt.

    Stifter Miniprojekte KorrekturAbbildung: FernUniversität

    Die Moderation der Diskussion erfolgt derzeit durch eine Netzmentorin in einem Forum zum Kurs; geplant sind virtuelle Kleingruppen auf Basis von Adobe Connect.

    Stifter Moodle NewsgroupAbbildung: FernUniversität

    Eine erfolgreiche Bearbeitung der Miniprojekte ist nicht unmittelbar prüfungsrelevant.

  • Zu verschiedenen Themenblöcken wurden Pools von Wahr-Falsch-Aufgaben erstellt. Diese können vom System zu individuellen Tests zusammengestellt werden, die von den Studierenden innerhalb eines 14-tägigen Zeitintervalls abgerufen werden können und ihnen dann für eine halbe Stunde zur Verfügung stehen.

    Moodle Test3Abbildung: FernUniversität

    Die Auswertung erfolgt automatisch. Bei Misserfolg ist eine einmalige Wiederholung des Tests möglich. Erfolg oder Misserfolg werden im System hinterlegt.

    Stifter Moodle Test Ausw BestandenAbbildung: FernUniversität

    Eine erfolgreiche Bearbeitung von fünf (von sieben) Test ist die Zulassung für die Modulabschlussprüfung.

  • Standardtools der Hochschule (Anmeldetools, Lernplattform, Online-Übungssystem, Prüfungsmanagementtools) wurden an die Bedürfnisse des Projekts angepasst.

Die genannten Arbeitspakete sind abgeschlossen und befinden sich derzeit in der Testphase. Da die Umstellung der Prüfungsmodalitäten noch nicht erfolgt ist (diese Umstellung war nicht Teil des Projekts und sie kann sinnvollerweise erst mit der Reakkreditierung der Studiengänge zum Wintersemester 2019/20 erfolgen), können die technischen Neuentwicklungen noch nicht im Modul Elementare Zahlentheorie mit Maple selbst auf Gebrauchstauglichkeit getestet werden. Sie werden daher -- auch um die Übertragbarkeit auf andere Module zu prüfen -- seit dem Wintersemester in zwei weiteren Modulen der Mathematik (Brückenkurs für Studierende der Mathematik und Informatik sowie Mathematische Grundlagen) für die Betreuung eingesetzt und nach Beendigung der Prüfungsphase evaluiert.

Bei positiver Evaluation ist geplant, die Betreuungs- und Prüfungsmodalitäten für das in der Förderung befindliche Modul Elementare Zahlentheorie mit Maple zum Wintersemester 2019/20 schrittweise um digitale Komponenten zu erweitern.

Lehrgebiet Algebra | 04.11.2019